Motorsportclub SAM Degersheim

Jahresbericht und Tourenwettbewerb 2008


Home

Club

Termine

Berichte/Fotos

Kontakt

Links

Gästebuch

 

Bericht vom Vereinsjahr 2008

Liebe Clubmitglieder und Gäste

Wieder ist ein Vereinsjahr Vergangenheit, also habe ich mich bemüht einen kurzen Bericht zu verfassen.

Am Wochenende vom 23.-24. Februar fanden 13 Sämler den Weg ins Parsiras. Es hatte knapp Schnee und wir mussten aufpassen, dass er uns nicht unter den Skiern wegschmolz, denn es war sehr warm. Am Abend führte uns Selina Tricks mit einer Schnur vor. Sie machte beispielsweise einen Besen. Schwisi nahm das Pyjama von Heidi Weber in den Rucksack, über die Hintergedanken wurde gerätselt. Am Samstag wurde ein Weltrekord aufgestellt, aber ohne uns. Die längste Skischule fuhr den Hang herab.

Der Kegelabend wurde mangels Nachfrage nur noch 1 Mal durchgeführt

Der Maibummel startete in Appenzell bei der Landbäckerei. Beim Sammelplatz wurde der Znüni eingenommen. Dann ging es Richtung Schlatt den Berg hoch. Die Mittagsrast fand in einem Erstklasshaus statt, ausgelesen von Hp. Frischknecht. Während des Mittagessens goss es wie aus Kübeln. Der Regen verzog sich jedoch als die Wanderer das Lokal verliessen. Sepp wurde danach 2 Wochen lang von seinen Krampfadern malträtiert.

Die Blueschtfahrt viel dieses Jahr dem schlechtem Wetter zum Opfer.

Am 23. Mai trafen wir uns bei Peters Kochstudio in Gossau. Wir stellten wieder ein Menu zusammen, das unsere Frauen und uns selbst verblüffte. Thunfischcarpaccio , Curryrahm-Süppchen, Samba-Oelek-Rahm, Parfumreis, Rindshuft an Triopfeffersauce, Mascarpone-Mousse. Um nur einige Bestandteile zu erwähnen.

Gesellige Anlässe erfreuen sich vermehrt Zulauf, so auch der Frühschoppen auf der Flawiler Egg.

Am letzten Maitag besuchten wir unsere Trialfahrer in Bischofszell, wo ihre Fahrzeug-beherrschung jung und alt verblüffte.

Die Ausfahrt Sevi führte uns nach Obersaxen ans Hillclimbing. Die Teilnehmer sind schnell aufgezählt: Sevi, René und Marcel.

In Güttingen konnte man einige Personen beobachten, die mit Badehosen bekleidet wie wild um sich schlugen. Nach unbestätigter Quelle könnte es sich um eine Mückenplage gehandelt haben.

Pauls Ausfahrt wäre eigentlich von Peter Schibli organisiert worden. Sie wurde aber auf unbestimmte Zeit verschoben.

Ein fester Bestandteil unseres Programms sind jeweils die Ausfahrten zu Josef ins Bergrestaurant Parsiras.

An der Velotour vom 10. August radelten wir vom Dorf Appenzell Richtung Rheintal. Bei der Kristallhöhle machten wir einen Halt. Nach genauer Besichtigung derselben versammelten 
wir uns ums Feuer und die Würste. Irgendwie musste man von Altstätten wieder hoch nach Gais. Unser Verein hatte die Spendierhose an und finanzierte die Bergfahrt mit der Stoos-Bahn. In weiser Voraussicht oder Angst um unsere Finanzlage – sprich Aktien - radelten Hanspeter und Marcel den Berg hoch. Der eine schneller, der andere gemächlich.

Kein Mitglied ging an die Ausfahrt von Paul, warum: schlechtes Wetter.

Auch Marcel bereitete sich gewissenhaft auf eine Ausfahrt vor, doch auch er wurde vom Wettergott enttäuscht.

Am 28. September fuhren einige ans Moto-Cross nach Amriswil. Severin betrachtete und kommentierte das Geschehen als Fachmann.

Bei Wanderungen greifen wir gerne auf das Organisationstalent von Hanspeter zurück. So fuhren wir individuell nach Heerbrugg. Heerbrugg fanden alle, aber nicht zur gleichen Zeit. Rene, von Beruf Chauffeur, verirrte sich oder fuhr zu spät los. Das entzieht sich meiner Kenntnis. Wir machten eine schöne Wanderung durchs Rheintal. Hp. scheint sich zum Feinschmecker zu entwickeln, denn auch dieses Mal dinierten wir erstklassig. Oder er hat im Lotto gewonnen. In Altstätten genossen wir noch eine Stadtbesichtigung, ehe wir bei Schwisis Milchmann den Bus bestiegen.

Einen Anlass möchte ich auch erwähnen, obwohl er nicht im Tourenprogramm aufgeführt ist. Heidi Keller organisierte eine Fehrnsehstudio-Führung mit Sportpanorama-Besuch. Die Herren reagierten erstaunt und verblüfft über die Studios. Die Damen eher entzückt über die Gäste, namentlich Federer und Lambiel.

Am 1. November, nein falsch am 6. fand die Abschlussfahrt statt. Kurzer Reisebericht: schönes Wetter, mässige Temperaturen, BMW mit Oelverlust auf der Lenzerheide, Nummer in Trübbach. Und in den folgenden Jahren werde am Mittag anderswo gespiesen.

Zum Glück ist der Go-Kart-Plausch nicht auf SAM-Mitglieder beschränkt. Es gäbe eine kurze Rangliste. Sie fuhren unter ferner liefen. Intern ist Wäli vor Schwisi und Steff klassiert. 
Doch an den blauen Flecken an lags nicht am Einsatz.

Wir können uns die Zeit auch ohne Töfffahren vertreiben. Zum Beispiel mit essen. Auf jeden Fall fand der Güggeli-Schmaus im Buechschachen regen Anklang.

Zum Schluss trafen wir uns noch zum Kegeln. Der Jahreszeit entsprechend mit Klaussack.

Für das kommende Jahr freuen wir uns auf schönes Wetter und wünschen allen einen guten Start und eine unfallfreie Saison.


Vertreter der Sportkommission
Marcel Britt

Rangliste Tourenwettbewerb 2008

Damen

Rang Teilnehmerin Punkte
1 Heidi Weber 455
2 Heidi Keller 330
3 Rösli Stark 235
4 Claudia Frischknecht 225
5 Martha Erne 215
6 Doris Britt 205
7 Susi Heller 135
8 Claudia Keller 130
9 Nadja Zimmermann 70
10 Moni Schibli 50
11 Heidi Sutter 40
12 Eveline Specker 30
13 Ida Sutter 15
14 Mägi Schoch 10

Herren

Rang Teilnehmerin Punkte
1     Severin Keller     480
2     Paul Rüegg     380
3     Marcel Britt     355
4     Albert Schweizer     335
5     Josef Stark     305
6     Rene Keller     270
7     Hanspeter Frischknecht     250
7     Peter Schibli     250
9     Hanspeter Specker     175
10     Gilb Frischknecht     170
11     Peter Heller     135
11     Jo Tanner     135
13     Hansjörg Bösch     115
14     Stefan Schoch     95
15     Charly Zimmermann     70
16     Elmar Fraefel     50
16     Jo Künzle     50
16     Manny Nyffeler     50
19     Johann Fitze     40
20     Felix Büeler     35
20     Walter Fitze     35
20     Walter Schweizer     35
23     Sepp Manser     25
23     Stefan Manser     25
23     Peter Sutter     25
23     Patrick Fraefel     25
27     Peter Treichler     15
27     Michel Zubler     15
27     Kaj Zubler     15

Tourenprogramm 2008 (pdf, 29 kb)

 

Bräteln im Föhrenwäldli Sommer 2008 total verregnet

Besuch im Sportpanorama mit Roger Federer

Ausfahrt Ghiggi im Herbst 2008
 


Letzte Aktualisierung: 28.04.2009