Motorsportclub SAM Degersheim

Club


Home

Club

Termine

Berichte/Fotos

Kontakt

Links

Gästebuch

 

Geschichte des Motorsportclub SAM Degersheim

Nachdem sich in unserer Gegend wirklich viele Motorfahrzeuge aller Gattung befanden, wurde am 5.2.1954 der Motorfahrer-Club Degersheim und Umgebung gegründet. 16 Mitglieder wurden bei der Eröffnung begrüsst. Der Jahresbeitrag wurde dazumal auf Fr. 14.50 festgelegt. Aufgeteilt war dieser in Fr. 3.50 für den Verband, Fr. 7.00 für die Zeitschrift und Fr. 3.50 für die Clubkasse. Im Gründungsjahr wurde beschlossen, einen Clubwettbewerb durchzuführen. Dieser hat sich nun schon bald 50 Jahre bewährt. Natürlich überwiegten die Autofahrer. Ein Motorrad war eher Seltenheit und wurde als Gefährt resp. Schnäpperchen bezeichnet. Aber nichts desto trotz war unser Verein immer sehr aktiv auch im Zweiradsport. In den Jahren 1970 und 1972 organisierte der SAM Degersheim je ein Internationales Motocross. Das Zuschauerinteresse war zu dieser Zeit riesig und die kritischen Stimmen entsprechend leiser. Auch die Zweiräder ohne Motor vergass unser Verein nicht zu berücksichtigen. An der Ostschweizer Rundfahrt wurde das Etappenziel Degersheim durch unseren Verein organisiert und entsprechend betreut.

Vereinsleben damals...

Natürlich kam auch bei unseren Gründern die Geselligkeit nicht zu kurz. Es wurden Filmabende über Unfallverhütung mit anschliessender musikalischer Unterhaltung durchgeführt. Und kaum vorstellbar, aber schon damals wurden die Frauen zu den Veranstaltungen eingeladen. Nicht mal das Autofahren war den Männern noch heilig. Dafür nahmen doch die Männer jährlich an Zuverlässigkeitsfahrten teil. Unsere Vorgänger haben einiges zur Sicherheit auf den Schweizer Strassen beigetragen. Auch ein O.M.V. Treffen hat unser Verein durchgeführt. Es war ein Treffen an welchem sich bis zu 3'000 Mitglieder zusammen fanden. Aber auch ein SAM Treffen wurde von unserer Sektion organisiert. Zwei Tage wurde bei öffentlicher Unterhaltung, Tanz und Trank gefeiert. Damit die zahlreichen Besucher eine Fahrgelegenheit hatten wurde sogar ein Extrazug nach Herisau - St. Gallen eingesetzt. 

... und heute

Unser Vereinsleben wird heute noch geprägt durch die Treffen an den Höcks und die zahlreichen Ausflüge. Wir versuchen immer die Ausfahrten und die Familienausflüge in einer Wagschale zu halten. Auf alle Fälle steht an den Ausflügen die Geselligkeit im Vordergrund. Zum Beispiel führen wir jedes Jahr eine Velotour durch. Auch wandern wir am Maibummel und an der Herbstwanderung vom einen Ort zum anderen. Gut besucht sind auch immer unsere Waldhöcks, sofern Petrus es nicht regnen lässt. Mit den Töffs treffen wir uns zu Ausfahrten; wir beschliessen immer erst am Höck vor dem Ausflugssonntag das Ziel. Wenn es möglich ist führt uns eine Reise an einen GP. Früher war dies Hockenheim und heute fahren wir nach Mugello. Im Herbst fanden sich auch immer einige die zusammen ans Bol d’Or nach Südfrankreich reisten. Unsere Schlussfahrt führt uns jährlich zu Ghigi nach Italien. Einmal im Jahr stehen wir auch dem Trial-Team-Ostschweiz für ihren Meisterschaftslauf als Helfer zur Verfügung. Als Belohnung erhalten wir immer ein Helfer-Trial welches von den Trial-Fahrern organisiert wird und wir uns beim Fahren selber messen können. Die blauen Flecken unserer Fahrer bewiesen uns, dass es einfacher aussieht als es in Wirklichkeit ist. Im Winter treffen wir uns regelmässig zum Kegeln. Das Skiweekend im Heinzenberg ist auch immer voller Überraschungen. In einem Jahr wurde von unserem Präsidenten ein Fasstubenrennen organisiert. Sicher geht es jedes Jahr über diese zwei Tage lustig zu und her.

Personen und Persönlichkeiten

Es ist uns bewusst, dass ohne die richtigen Leute am Ruder dieses doch sehr aktive Vereinsleben nicht möglich gewesen wäre und ist. Wir möchten einige hier kurz namentlich erwähnen:

Hans Neff war bei der Gründungsversammlung als Beisitzer dabei und übernahm später das Präsidentenamt. Am 1. November 1959 zog er mit seiner Familie ins Tessin. Hans Neff lebt heute noch in unserem südlichen Landesteil.

Auch ein langjähriger Präsident bei dem viele Anlässe durchgeführt wurden war Ernst Schmid.

Walter Keller bestach ebenfalls durch seine Aktivität. Leider musste er uns in Folge einer schweren Krankheit viel zu früh verlassen.

Dann natürlich Severin Keller, der heutige Präsident. Auch seine Ideen sind meist bestechend und wir erleben viele lustige Stunden unter seiner Führung.

Die Repräsentanten unseres Vereines und bald die einzigen die in Degersheim wohnen sind Jakob Signer und Hans Nussbaumer. Über ihr Wissen und die Erfahrung sowie den guten Draht zur Bevölkerung waren und sind wir schon einige male froh.


Letzte Aktualisierung: 21.12.2008