Motorsportclub SAM Degersheim

Jahresbericht 2010


Home

Club

Termine

Berichte/Fotos

Kontakt

Links

Gästebuch

 

Bericht vom Vereinsjahr 2010

Liebe Clubmitglieder und Gäste

Dieses Jahr habe ich mich mit Severin abgesprochen, damit wir nicht von denselben Anlässen berichten. Dadurch fällt mein Beitrag wesentlich kürzer aus. Er war ja sozusagen überall dabei. 

Der Maibummel fand unter der Leitung von Peter Schibli statt. Meines Wissens mit Morgenessen auf dem Eppenberg.

Im Mai war Doris geschäftlich verreist. Das tut eigentlich nichts zur Sache, freute aber Heidi Sutter da ich für Sie kochte. Gebratene Spargeln von der Donau. Fürstenländer Brotsuppe mit Schnittlauchbrötchen, Capuns aus dem Bündnerland, Rindsfilet und Erdbeeren aus dem Thurgau. Das Menu war international.

Der REGA-Besuch in Winkeln fand grosses Innteresse. Man hat aber auch nicht jederzeit Gelegenheit für solches Anschaungsmaterial.

Das SAM-Trial besuchten wir Degersheimer wieder in Bischofszell. Es hat mittlerweile einen festen Platz im Jahresprogramm. Es waren etliche Klubangehörige aktiv und passiv beteiligt.

Der Waldhöck wurde wieder mit dem Rosenhöck kombiniert, was sich seit längerem bewährt. Er wurde sogar zwei Wochen später infolge guter Witterung wiederholt.

Dazwischen führten wir eine Ausfahrt durch. René Keller, Sevi und ich fuhren nach Obersaxen. Wir sind jedes Jahr vom Aufwärtsdrang der Motorräder begeistert.

Einzig von den Batteriebetriebenen Gefährten waren wir enttäuscht.

Die Aufgabe einen Familienausflug durchzuführen wurde mir zugeteilt. Nach längeren Abklärungen über etwelche Haftungsansprüche, entschloss ich mich einen Trottinett- Plausch zu organisieren. Wir besammelten uns in Brüllisau und kämpften uns das Brüelltobel hoch. Auf dem Plattenbödeli stärkten wir uns mit einem währschaften Morgenessen. Danach wanderten wir zum Ruhsitz. Nach einem Einkehrschwung schwangen wir uns auf die erwähnten Trottinetts und rollten genüsslich zu Tal.

Beim Bericht vom zwei Tages Ausflug in den Schwarzwald verlass ich mich auf den Präsidenten. 

Die Velotour wurde mangels Innteresse ersatzlos gestrichen. Es wollte sich niemand an der konditionellen Konstellation von Hp. messen.

Ende August wars wieder Zeit und Wetter führ eine Ausfahrt.

Um acht Uhr trafen wir uns beim Pneu Transit. Die Ausfahrt von Mani war angesagt. Uebers Bödele, Hochtannbergpass Hanntenjoch Richtung Imst wurde gefahren. Ein Pass namens Piller befand sich auf unserer Strecke. Er ist zwar nicht auf der Karte eingezeichnet aber schön zu befahren.

Zwei Vorfälle von Unterwegs sind erwähnenswert. Nach der Znünirast in Warth war der Zündschlüssel von Johanns Honda unauffindbar. Nach längerer Suche konnte ihn Sevi aus dem Futter von Johanns Kombi befreien. Das andere Maleur unterlief mir, ich stahl mich ohne Geld und Telefon aus dem Haus. Auch da war Severin der Retter. Kleinkredit und so. Zurück in der Schweiz befuhren wir noch den Flüelapass, Luziensteig und Wildhaus.

Die Herbstwanderung wurde im Ausland durchgeführt. Der Karren und die Rappenlochschlucht in Dornbirn war das Ziel von Peter Heller.

Alles schien perfekt organisiert für Heidi Kellers Mondscheinwanderung.  Ausser der Mond, er schien uns vergessen zu haben. Am Waldrand über Andwil entnahmen wir Heidis mitgeführter Weinflasche einen Apéro. Danach gings weiter zum Nachtessen in den Hohenfirst.

Mitte Oktober machten Mani, Bert und Sevi eine Ausfahrt. Ich weiss nichts zu berichten.

Einundzwanzig Einträge hab ich am 16. Oktober gezählt. Da kann der Anlass nur essbare Hintergründe haben, und genau so wars. In der Waldschenke Bischofzell war Metzgete. Erfreulicherweise war von allen Zutaten genügend vorhanden. 

Am ersten November wurde die Ausfahrt den Wetterverhältnissen angepasst. In höheren Lagen herrschte Schneefall.

Mitte November nochmals Morgenessen und wandern. In und um Hemberg verweilten wir uns.

Sepp lud uns zum Klauskegeln ein. Nebst dem Kegeln witmeten  wir uns auch dem schlemmen von Klaussäcken. Heidi Weber steuerte wieder ihre Baumnüsse bei.

Für das kommende Jahr freuen wir uns auf schönes Wetter und wünschen allen einen guten Start und eine unfallfreie Saison.

Vertreter der Sportkommission

Marcel Britt

Tourenprogramm 2010 (pdf)

 
REGA-Besichtigung
8. Mai 2010: Besichtigung der REGA-Basis in St. Gallen-Winkeln

Sollte jemand noch nicht Gönner sein oder sich über die REGA informieren wollen: ein Klick auf folgendes Bild führt zu www.rega.ch:

Kochen bei Peter Gächter 2010
7. Mai 2010: Die Männer kochen für die Frauen

Maibummel 2010
2. Mai 2010: Morgen- Brunch, Wanderung Bettenauer Weiher Richtung Eppenberg oberhalb Bichwil
 


Letzte Aktualisierung: 27.04.2013