Motorsportclub SAM Degersheim

Jahresbericht 2011


Home

Club

Termine

Berichte/Fotos

Kontakt

Links

Gästebuch

 

Bericht vom Vereinsjahr 2011

Liebe Clubmitglieder und Gäste

In diesem Jahr muss ich mich vielerorts auf gehörtes verlassen, denn ich bin in der Wertung nicht an vorderster Front. Dadurch fällt mein Beitrag wesentlich kürzer aus. 

Am Skiweekend am Heinzenberg nahm lediglich eine Handvoll Mitglieder teil. Es wurde mehrheitlich samstags Ski gefahren. Am Sonntag wurde ausgeschlafen und die meisten machten sich mittags auf den Heimweg.

Der Maibummel fand, wie letztes Jahr unter der Leitung von Peter Schibli statt. Bei schönem Wetter besammelten wir uns um 9.30h in Affeltrangen. Um 11.00h fanden wir zum Glück ein Restaurant, René wäre fast verdurstet. Peter hatte Jasmin vorausgeschickt um ein Feuer zu entfachen. Die Wanderung dauerte aber länger als erwartet und so war das Holz fast verbrannt als wir eintrafen. Um 12.45h befanden wir uns auf dem Stählibuck bei Frauenfeld. Er befindet sich auf 653.00m über Meer. Der Aussichtsturm ist 26.80m hoch und hat 148 Stufen. Danach gings weiter zu Peter nach Hause zu Kaffee und Kuchen.

Doris scheint meinen Kochkünsten nicht zu trauen, denn auch dieses Jahr lies sie sich entschuldigen. Eine Kollegin sprang aber für sie ein. Somit durfte ich auch mitkochen. 
Als Einstieg Spargelsalat mit Risencrevetten, dann Vanilleschaumsüppchen mit Kalbfleisch- klösschen. Und vor der Hauptspeise gabs noch Pouletbrüstchen mit Trockenreis. Nun gabs Quarkspätzli und Wokgemüse als Beilage zu Schweinssteak. Und zum Abschluss Mascrponecreme mit Moscato-Grappa

Die Ausfahrt von Paul fand witterungsbedingt nicht statt.

Am Stadttrial meldeten wir uns wieder als Helfer. Es wurden am Morgen noch hektisch Punktrichter gesucht. Wir starteten eine Telefonkette und alles wurde gut. Das Wetter war sonnig und demzufolge gabs auch interessierte Zuschauer. Peter Schibli war sehr diskret, ihn nahm man erst 5 Wochen später war, als wir nach Ernetschwil zum essen eingeladen wurden.

Der nächste Anlass führte uns auch in die Natur, Spargelstechen war angesagt. Es war jedoch ein trockener Frühling und somit die Ernte klein und fast zu Ende. Aber einige Mitglieder taten sich an den Erdbeeren gütlich. Wenn sich jemand für das Liebesleben vom Bauern interessiert, so kann er sich bei Doris informieren. 

An der Velotour lag ich krank im Bett. Ich weis nur es ging nach Bichelsee und dort hat Severin am Auto ein Spiegel abgefahren. Der Zaun sei aber ganz geblieben. Am See wurde gegrillt, zurück gings mit dem erwähnten Auto. Mangels Platzangebot lies sich Peter im Gepäckraum nieder.

Die zwei Tagesausfahrt wurde wieder von Albert organisiert, somit im Schwarzwald. Heidi und Doris nahmen den Weg mit dem Auto unter die Räder, so mussten wir das Gepäck nicht selber mitnehmen. Severin und ich nahmen dafür an der Abendausfahrt nicht teil. Kaum waren wir am Sonntagabend zurück, wurde das Appenzellerland von einem Unwetter heimgesucht.

An der Vollmondwanderung trafen wir uns in der Landscheide bei Schwellbrunn. Dank dem guten Wetter fanden wir den Weg zum Bergli ohne Probleme. Dort genoss ein Teil der Gruppe das erste Fondue des Winters. Schwissi erklärte sich bereit dieses Jahr die Wanderung zu organisieren. Ich hoffe er ist sich bewusst was von ihm erwartet wirt. 

Die Badetour wurde aus dem Programm gestrichen, Paul besitzt immer noch keine Badehose.

An der nächsten Ausfahrt nahmen lediglich 3 Motorräder teil. Manni, der Organisator war schwer enttäuscht. Sie begaben sich nach Oestereich und befuhren etliche Pässe.

Die Herbstwanderung wurde wegen Terminüberschneidungen 2 Mal durchgeführt. Heidi und Paul zeigten uns ihre kleine Oase in Oberuzwil. Am ersten Mal konnten wir nebst dem grillieren auch wandern. Das folgende Mal wegen dem Regen nicht wandern und kaum grillieren.

Ein paar Unentwegte begaben sich ans Motocross nach Amriswil. Peter Treichler nahm am Oldtaimer-cross teil. Severin befand sich in der SAM-Kurve und Peter fiel ihm in der Hitze des Gefechts direkt vor die Füsse.

Wenn ein grosser Teil der Mitglieder zur Waldschenke pilgern, hat das nur einen Grund, wir haben vernommen, dass ein Schwein gestorben ist. 

Der Saisonabschluss fand auch dieses Jahr am 1. November statt. Ein kleines Rudel fuhr gemeinsam Richtung Süden. Und nach Erzählungen zum Glück auch alle zurück.

Für das kommende Jahr freuen wir uns auf schönes Wetter und wünschen allen einen guten Start und eine unfallfreie Saison.

Vertreter der Sportkommission

Marcel Britt

Tourenprogramm 2011 (pdf)

 
Ausfahrt mit dem Velo 2011
26. Juni 2011: Velotour mit em SAM: bi schönstem Wetter simmer amene Seeli i dä nöchi vo Aadorf gsi. Dä Peter Heller und dä Marcel Britt händ e wunderbars Tüürli usgläse und s'Rösli hät üs in Begleitig mit em Auto am Mittag bim brätle mitemene wunderbare Salatbüffet verwöhnt. 
 
Maibummel 2011
8. Mai 2011: Mai-Bummel im schöne Thurgau
 


Letzte Aktualisierung: 27.04.2013